Pievox  Information

          Step by Step - Bericht vom Einbau neuer Pievox Cinchbuchsen in Revox A50 /A78
  


Diese Seite ist keine Anleitung - sondern ein Bericht - wie ich die Buchsen eingebaut habe.
    Bei Reparaturarbeiten dieser Art ist das Vorgehen sehr von persönlichen Vorlieben und verfügbarem Werkzeug bestimmt.





Revox  A50 mit neuen  Pievox  RCA / Cinch Buchsen



Ohne Nieten und Nageln, Feilen und Fräsen:

Die neuen Chinchbuchsen von Pievox für Revox A77 / B77 und A50 / A78 Verstärker sowie A76 Tuner passen:

Hier wird geschraubt.

Wer nicht gerade vorhat, 3x 15mm Cu-Starkstromkabel für seine Audioverbindungen zu verwenden,
sondern mit den schönen Neutrik-Cinch Steckern auskommt (6,6mm Kabel-D möglich)
für den gibt es hier ein "Gusto-Stückerl" wie der Wiener sagen würde:

Pievox Cinch  / RCA Buchsen kommen in edlem matten Schwarz mit montierten
und gegen Verdrehen und Lösen verklebten Qualitäts Cinch-Buchsen und sind

1:1 passend und ohne Murks und ohne Spezialwerkzeug (Blindnietzange) zu montieren:


  Hier ist der einfache Ersatz für die Original Revox Cinch / RCA buchsen - ohne Gefummel und schwerem Werkzeug.

Der Abstand der Cinchbuchsen beträgt jetzt 12,7mm, das ist 1,7mm mehr. Ausreichend auch für 13mm dicke Stecker.


Geliefert wird als Satz für A50 / A78:
6  Stck  Einbaubuchsen-Trägerplättchen mit hochqualitativen eingeklebten RCA / Cinchbuchsen. Keine Billigware !.
24 Stck  Senkkopf-Schrauben M2,5  und Muttern  (Edelstahl V2A)
+  8 Stck Keramik - Kondensatoren 1,5nF  - damit kann man beim Ausbau der Buchsen etwas beherzter zugreifen
+  Silberdrahtstücke für die Masseverbindungen der Eingänge
8 Stck Lötösen  für die Masseverbindungen der Eingänge 


Sie brauchen:
       
Kreuzschlitz - Dreher für die Lockerung der Rückwand
       
Schlitz Schraubendreher
       
        Handsenker  oder Bohren mit 90grd Anschliff - um die Farbe von den Kanten der Befestigungs-Löcher  zu nehmen
        Handbohrmaschine - besser Akkuschrauber - mit 3,2mm Edelstahlbohrer um die Nietenköpfe zu schwächen.

Der Weg dortin .....

Jetzt gehts los - nachdem das Gehäuse abgenommen ist:
Das Austauschen erfolgt in 2 Etappen -
    die zwei Ausgangsbuchsen
    die vier  Eingangsbuchsen
Jede Etappe hat ihre Besonderheit


Ganz wichtig -  Zum Anbohren der Nietenköpfe

den Revox A50 /A78 immer vertikal stellen, so daß keine Bohrspäne in das Gerät fallen können und einem Staubsauger gleich absaugen.

        Den Arbeitsplatz immer sauber halten von Spänen und Krümeln, ansonsten verkratzt man die Kunststoffteile !

Mit einem 3,2mm Edelstahlbohrer (idealerweise) etwas murksen, schräg ansetzen, um den Kopf der Niete abzubohren.
Die Hülsen der Niete lassen sich dann einfach später nach hinten rausziehen.

Damit ist die Grobschlosserei beendet, ab jetzt wird nur noch geschraubt.


Ich habe hier mit der einfacheren Seite begonnen, den beiden Ausgangsbuchsen
Dazu muß aber das Gerät etwas "entkernt " werden um die Gußrückwand etwas bewegen zu können,
damit man Platz für das Werkzeug hat.- besonders den kleinen Steckschlüssel für die Muttern .

Also
Das Halteblech der Vorverstärker ausbauen,
2 Schrauben   - die Platinen ausstecken 
Die Endstufe der Seite ausstecken  1 Schraube
Die Rückwand abschrauben - 4 Schrauben in den Ecken 2 am Trafo
 und etwas Lösen
die Kabel lockern , so daß die Rückwand etwas gekippt werden kann.

Beim Einbauen der neuen Cinchplättchen   ---  > die M2,5mm Schrauben nicht "anknallen", 
 sondern nur mit Gefühl handfest anziehen,
sonst reißt das Gewinde aus den Plättchen.
Die eigentliche Befestigung erfolgt dann mit der Kontermutter rückseitig .

Durch die Verwendung der Senkkopfschrauben zentrieren sich die Buchsenplättchen automatisch auf die richtige Position.







Das waren die Niete der Buchsen



Die neue Buchsen sind eingebaut




... und verkabelt




Und so siehts aus ...


Die Rückwand wieder montieren und die Endstufe  und Line amp - Platinen wieder einstecken und Halter montieren.

Keine Kabel einklemmen !

Das war der erste Teil -  Und jetzt kommt die andere Seite mit den vier  Buchsen



Auch das keine große Affaire für den geübten Reparateur.

Auf dieser Seite ist die Rückwand nicht zu lockern man hat genügend Platz.

Mit einem Foto die Kabelfarben dokumentieren  -  ist zweimal das Gleiche mit längeren und kürzeren Kabeln


Die Originalen Buchsen vor dem Abräumen
Hier kann man "beherzt" zugreifen denn es sind neue 1,5nF Kondensatoren und Silberdraht-Stücke im Lieferumfang.


So werden die neuen Keramik-Kondensatoren  vor dem Einbau an die Buchsen gelötet, dann hat man nach dem Einbau nicht die Gefahr
von nicht erkennbaren Verbindungen zwischen den Massefahnen


Die Kanten der Bohrungen werden für besseren Massekontakt der Schraubenköpfe mit einem Senker leicht lackfrei gekratzt.
Beachten Sie den perfekten Sitz der Senkkopfe !


Die Buchsenreihe eingebaut mit Massefahnen und dem verbindenden Silberdraht -
Der Einbau des unteren Drahtstückes erfolgt  in 4 Etappen - hier Schritt  1


und hier Schritt 2


und fertig ist die Laube ...


Hier mit Lötstellen der Kondensatoren und Brücke links


Kabel erster Satz angelötet


und komplett verkabelt


So siehts aus mit Pievox  Ersatz RCA / Cinch Buchsen

Durch die Verwendung der Senkkopfschrauben zentrieren sich die Buchsenplättchen automatisch auf die richtige Position.
Und durch die aufwendige Verklebung der Buchsen auf den Plättchen können auch festsitzende Stecker die
Buchsen nicht losschrauben.




Und fertig  dann - der Genuß




Allzeit "guten Ton mit Revox" wünscht Ihnen Pievox !
alias Ernst Schmid